Avanti Dilettanti!

Kennt Ihr das wenn man nicht weiß ob man hysterisch lachen, sich weinend zusammenrollen oder einfach nur unter einem Stein verkriechen möchte?

Genau so geht es mir gerade...

Zu Beginn der Pandemie fühlte ich mich noch gut behütet. Ich unterlag dem Irrglauben, das unsere Regierung besonnen abwägt, sich mit Experten austauscht und die Ankündigung der schnellen Hilfen ließ Hoffnung aufkeimen.

Klar. Es lag eine harte Zeit vor uns.

Aber hey! Wir sind doch Deutschland.

Wer, wenn nicht wir, kann sich sicher durch eine solche Krise manövrieren?

Little did I know...


Wer konnte auch ahnen, das unsere Regierung die Karre so dermaßen gegen die Wand fahren würde? Versteht mich nicht falsch.

Im Weltvergleich stehen wir was Infektionen, Überlastung von Krankenhäusern und Tote angeht ganz gut dar. Nicht alle Maßnahmen haben das Ziel verfehlt. Ich zweifle auch weiterhin nicht die Notwendigkeit der Kontaktreduktion und die Hygienemaßnahmen an.


ABER...


Jetzt mal ehrlich Leute, ein Jahr! Wie lange soll dieser Dilettantismus noch gehen?


Seit einem Jahr wusste man, das irgendwann mal eine Impfung zur Verfügung stehen wird. Seit Weihnachten gibt es sie.

Wann genau habt Ihr Eure Impfstrategie entwickelt? Am 2. Weihnachtstag?

Kurz vorm Schlafengehen?


Wer ist denn bitte auf die glorreiche Idee gekommen der Kassenärztlichen Vereinigung die Organisation der Impftermine zu überlassen?

Warum habt Ihr nicht die Profis da ran gelassen?

Eventim hatte sich doch beispielsweise angeboten. Bei denen wäre das ein Klacks gewesen. Über das Bestelldesaster der Impfdosen, egal ob von EU oder Spahn verbockt, lass ich mich jetzt lieber gar nicht erst aus.


Ach ja, die alten Herrschaften der ersten Impfgruppen schickt Ihr dann zur Krönung des ganzen auch noch in stundenlange Telefon Warteschleifen.

Das macht ja echt Sinn... Wer hat sich denn den Stuss ausgedacht? Man, man, man... Ein Einladungsschreiben mit vorgegebenem Termin wäre hier sicherlich die sinnvollere Lösung gewesen. Die paar bei denen es nicht passt könnten immer noch telefonisch einen anderen Termin ausmachen. Aber warum einfach wenn es auch umständlich geht?


Und wie war das mit den kostenlosen Selbsttests?

Naja, jetzt nehmen ja glücklicherweise "Dummdidumm" und "Dummdidei" als quasi unschlagbares A-Team das Zepter in die Hand.

Prima!

Dann sind wir ja endgültig am Ar***! Goodbye Sommer im Biergarten, Au Revoir Live- und Eventbranche, So long Gastronomie, Arrividerci Hotellerie und Tourismusbranche...


Aber ich schweife ab...



Eigentlich ist mir ja eben der Kragen geplatzt als ich hörte, das wegen Betrugsfällen die Abschlagszahlungen der November und Dezemberhilfen erst mal wieder gestoppt wurden.


ACHTUNG! Ich weiß nicht ob Ihr das richtig mitbekommen habt... Wir haben die zweite MÄRZ-Woche 2021 und es geht um die ABSCHLAGSZAHLUNGEN!!!

für NOVEMBER + DEZEMBER 2020.


Was glauben die Herrschaften im Wirtschaftsministerium eigentlich wovon der gemeine Bürger so lebt?


Ja, ich weiß, die Hilfen dienen sowieso nur zur Deckung von 90% der betrieblichen Fixkosten. Unternehmerlohn oder gar Lebenshaltung, langsam wohl eher Lebenserhaltungskosten, sind sowieso nicht vorgesehen.

Ich bin es auch wirklich müde mich darüber aufzuregen...

Fakt ist aber, das jetzt bereits zum zweiten Mal all die, die dringend auf Hilfen angewiesen sind nichts bekommen, weil unsere Regierung die Hilfen zu Tode bürokratisiert und die Plattformen nicht betrugssicher sind.


Ich habe schon vor Monaten, im Sommer 2020, einige Politiker persönlich darauf angesprochen warum man die Hilfen nicht über die Finanzämter organisiert hat. Die einheitliche Aussage der Herrschaften war, das die Finanzämter keine Schnittstelle zum Wirtschaftsministerium haben. So?!? Echt?

Hmmm....

Lass mal überlegen...

Was hätte man da wohl schon im Frühjahr des letzten Jahres anleiern können? Unsere Regierung wußte doch, das es nicht mit der einmaligen Soforthilfe getan sein würde. Es war doch klar, das es eine zweite Welle, eventuell auch Mutante geben würde.

Ach ja, hatte ich vergessen... Man arbeitet ja beim Thema digitale Lösungen lieber nur mit den ewig gestrigen, alten Freunden, anstatt denen die Visionen, Know How und Lösungen haben den Job zu geben. Ja nee... is klar... Die sind ja auch nicht seriös diese Typen in den Jeans und Turnschuhen mit den ganzen bunten Bildern auf'm Arm. Die sprechen bisweilen auch so merkwürdig. Ist schon blöd, wenn man lieber dem Typ Philipp Amthor Grosskotz auf den Leim geht...


Habe ich eigentlich schon erwähnt, das ich die Luca App schon seit geraumer Zeit auf meinem Handy habe?


Zurück zu den Hilfen...


Hey Mr. Superschlau Peter Altmeier! Guck doch mal nach England! Die sind total verrückt die Engländer. Da hat doch tatsächlich das Finanzamt die Betroffenen selbständig ermittelt, den Anspruch berechnet und diese informiert. Diese haben quasi automatisch, ohne teuren Steuerberater, ohne übermäßige Bürokratie und vor allem ohne Betrugsmöglichkeiten, ihre individuelle Hilfe erhalten.

Und ja, ich weiß, das Finanzamt zahlt die Hilfen nicht. Das machen Bundes und Länder Wirtschaftsministerien. Es gab aber wirklich viel Zeit das vernünftig zu organisieren!


Zeit gab es übrigens auch genug sich was Schlaues für die Schulen einfallen zu lassen. Man hätte aber auch einfach nur noch ein "bisschen" Geld in die Hand nehmen und vernünftige Lüftungssysteme in den Schulen installieren können. Hört sich verrückt an, soll aber helfen.

Funktioniert in den Fliegern der Lufthansa doch offensichtlich auch anstandslos! Aber, hey... es sind ja nur Kinder...

Ich kann gar nicht sagen wie wütend mich das macht.


Vorschlag: Die Herren Löbel und Nüßlein könnten doch schon mal ihre sechsstelligen Provisionen in den Topf werfen und damit was Gutes für die Zukunft unseres Landes tun.


Ich weiß gerade wirklich nicht wie es weiter gehen soll. Ich mache mir Sorgen um unser Land.

Es tut weh zu sehen wie viele fleissige Klein- und Einzelunternehmer gerade vor den Scherben ihrer Existenz stehen.

Es ist kaum zu ertragen wie ungerecht und willkürlich "Hilfen" verteilt werden.

Wie wenig Wertschätzung die einzelnen Bürger von der Regierung und leider auch von ihren Mitmenschen erhalten. Die Teilung der Bevölkerung in systemrelevant und nicht systemrelevant, in alt und jung, in gefährdet und Superspreader...

Dieser Keil der sich durch unsere Gesellschaft zieht... Ich mache mir Sorgen.

Sorgen um mein Kind, unser aller Kinder.... Weniger wegen verpasster Bildung, sondern wegen verpasster Jugend, Freiheit, Nähe, Spass. Die psychischen Folgen dieses unnormalen Dauerzustands für uns alle sind schon spürbar aber noch lange nicht abzusehen.


Ich weigere mich diesen Zustand als NEUE NORMALITÄT anzunehmen und für mich sind

ALLE MENSCHEN RELEVANT!!


Liebe Regierung, rauft euch endlich zusammen und sortiert euch zum Wohle des Landes, des Volkes, zum Wohle eines jeden einzelnen relevanten Bürgers.


Lasst uns endlich mit dem Virus leben und uns nicht auf ewig vor ihm verstecken. Die Vogel Strauss "Strategie" ist wirkungslos. Es gibt so viele technische Möglichkeiten, verlässliche Hygienekonzepte, Schnell- u. Selbsttests und Impfungen. Es muss wieder los gehen.

Es ist 5 nach 12!!!



Das musste mal raus ;-)




566 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Boah...