Skandal! Skandal um... Layla

"Skandal, Skandal um Rosie" schreien ca. 100 ziemlich angetrunkene Feierwütige im brütend heißen Schützenzelt.

Egal welchen Geschlechts und welchen Alters, jeder von ihnen kennt Rosi's Telefonnummer und brüllt sie uns auch laut und heiser entgegen

32-16-8


Rosi ist nur ein Song aus der schier endlos langen Liste der auf allen möglichen, nicht nur Schützenfesten, sehr beliebten "Ballermann-Hits" die sich durch einfache provokante Refrains und lyrisch uninteressante Strophen auszeichnen. Alle finden unter der Gürtellinie statt, sind sexistisch und politisch extrem unkorrekt.

Das weiß aber auch jeder der nicht die letzten hundert Jahre in einem Paralleluniversum verbracht hat. Sie sind eben nicht ernst gemeint und dienen der Unterhaltung.


Im Laufe der letzten Jahre habe ich bei meinen unzähligen Auftritten so einige dieser Songs kommen, gehen und bleiben gesehen.

Jetzt wird gerade ein neuer Hit 'Layla' gefeiert. Das Partyvolk bekommt den Ohrwurm seit Wochen nicht aus dem Kopf.


Es ist mal wieder wie aus dem Nichts ein neuer Superhit, ein Party-Dauerbrenner aufgetaucht. Gestern riefen noch alle "Cordula Grüüüüüüüüüün" und jetzt plötzlich fordern alle lallend "Laylaaaaaaaaaaaa!!!"

Gut, das geht auch viel einfacher von den Lippen bei zwei Promille als die olle Cordula (Sorry, an alle Cordulas! Ist nichts persönliches).

Vermutlich ist das Lied auch genau so entstanden. Wahrscheinlich hat irgendein hacke dichter Kumpel von DJ Robin ihm nach einer durchzechten Nacht von seiner neuen Bekanntschaft Layla vorgelallt und der hat sich gedacht:

"Geil, da mach ich ne Partynummer draus!"

Herausgekommen ist dabei ein nicht besonders innovativer Mitgröhl-Song der aber zugegebenermaßen einen wirklich starken Refrain, auch für harte Trinker kurz vor Eintreten des Komas, hat.

Ich hab nen Puff und meine Puffmama heißt Layla Lalalala die wunderschöne Layla Sie ist schöner, jünger, geiler Lalalala die wunderschöne Layla...


Dieser Song ist jetzt also der große Aufreger.


'Layla' ist in aller Munde und da fühlen sich wohl einige Verantwortungsträger berufen im vorauseilenden Gehorsam für Zucht und Ordnung bei diversen Festlichkeiten zu sorgen und das Abspielen dieses Liedes zu untersagen.

Ja sogar Städte mischen sich ein und beraten die Verantwortlichen.

Manche Städte sogar so geschickt, daß der schwarze Peter (darf man das heute noch sagen ohne gecancelt zu werden?) nicht bei ihnen sondern bei den Veranstaltern liegt.


Die Stadt Würzburg machte den Anfang und Verbot das Lied auf dem Volksfest wegen Sexismus. Ich zitiere hier kurz unseren Justizminister Buschmann: "Man muss Schlagertexte nicht mögen. Man kann sie sogar doof oder geschmacklos finden. Sie aber behördlich zu verbieten, finde ich, ist eins zu viel." (Der Standard, 13.7.2022)


Als dieses Lied der Spider Murphy Gang 'Skandal im Sperrbezirk' 1981 die Gemüter erhitzte war ich zwölf. Außerhalb Bayerns nahm kein Mensch, außer der bayrischen Radiosender und der ZDF Hitparade, Anstoss am Text.

Das ist bemerkenswert, denn zu dieser Zeit war es schon recht innovativ den Begriff 'Nutte' offen zu verwenden. Die Damen und Herren Schlagersänger, vor allem aber die Herren, hatten es bisher vorgezogen ihre teilweise skurrilen sexuellen Praktiken und Vorlieben mehr oder weniger erfolgreich zu umschreiben.

Layla ist noch nicht mal unser aller heiß geliebte Rosi deren Telefonnummer wir seit 1981 nicht vergessen haben.


Und draußen vor der großen Stadt Steh'n die Nutten sich die Füße platt

Skandal... Skandal

Skandal um Rosi


Layla ist eine 'Puffmutter'. Ich treibe mich jetzt auch nicht tagtäglich in solchen Etablissements herum, weiß aber sehr wohl, daß eine Puffmutter nicht unbedingt auch gleich eine horizontal tätige Angestellte eben dieses Puffs sein muss. Vielmehr ist Puffmutter eine Führungspersönlichkeit, also Geschäftsführerin.

Somit ist Layla irgendwie emanzipiert und das Gegenteil von Rosi der 'Nutte' die sich vor der Stadt die Füße platt steht.


Mich stört diese Heuchelei, diese Verlogenheit und Doppelmoral. Unsere politische Korrektheit nimmt Formen an, die für keine Gesellschaft gesund sind. Partyhits sind nicht mehr und nicht weniger als Partyhits.

Wer 'Skandal um Rosi' bei einer Party feiert wird nicht am nächsten Tag seiner Tochter empfehlen nach dem Abi im Puff anzuheuern.


Ich habe in vielen Jahren auf Schützenfesten, im Karneval und auf allen möglichen anderen Festen als Sängerin schon die wildesten Songs ertragen müssen, dagegen sind Rosi und Layla beinahe Kirchenlieder.

Die Liste der sexistischen Songs ist in diesem Genre schier endlos.

All diese Lieder werden immer und immer wieder gewünscht und gespielt.


Gut, verbietet Layla. Mein Herz hängt nicht daran.

Aber das wird an dieser Partykultur nichts ändern. Dann feiert man eben mit Rosi, Margarete und Beate. Dann geht es eben nicht um eine Puffmutter sonder ums 'Ficken, Bumsen, Blasen' um 'schneeweiße Luder' und und und... die Liste ist endlos.

Ich bin auch kein Fan dieser Musik, muss sie aber oft beruflich ertragen und höre sie privat nicht, habe aber ehrlicherweise auch schon dazu gefeiert und das kann durchaus noch mal passieren. Das schöne in einem freien Land ist doch, daß das jeder für sich selbst entscheiden kann und dabei sollten wir es doch auch belassen oder?

Es wird immer so viel von Verantwortung gegenüber der Jugend gesprochen.

Erzieht eure Kinder ordentlich, dann können sie auch einschätzen das ein Partysong eben nur ein Partysong und keine Anleitung zum schlechten Benehmen ist. Gebt euren Jungs mit, daß ein NEIN eines Mädchens auch NEIN bedeutet und daß Attraktivität und leichte Kleidung keine Einladung zur Selbstbedienung sind.


Bringt euren Mädchen bei selbstbewußt und eigenständig zu sein und sagt ihnen sie sollen sich um Gottes Willen nicht Helene Fischer zum Vorbild nehmen. Auszug aus 'Die Hölle morgen früh' (Helene Fischer):


Ich wollte dich nie wieder seh'n. Jetzt will ich grade schlafen geh'n. Da rufst du unerwartet bei mir an.

Mein Kopf schlägt gleich ganz laut Alarm. Lass doch nicht nachts dein Handy an. Doch da schreit schon mein Herz, ich muss zu dir.

Und ich zieh' mir schon beim Reden Alles an, was dich verführt Und trag den Duft, der dich heut' nacht verzaubern wird.

Die Hölle morgen früh ist mir egal. Egal wie oft ich noch zu Boden knall'. Für eine Nacht mit dir allein im Himmel, Mit dir allein im Himmel Sterb' ich noch tausend Mal.


Was will man uns mit diesem Text sagen? Es ist völlig normal für einen Typen der dich nicht respektiert Tag und Nacht auf Abruf zu stehen und sich ausnutzen zu lassen?


Das musste mal raus...

226 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

**** Glamping?!?

Bestandsaufnahme