Wieviel G braucht die Normalität?

Ich bin keine Virologin.

Ich maße mir aber an Informationen gut aufnehmen und sachlich verarbeiten zu können.

Wenn ich das mal zugrunde lege, dann ist meine Erkenntnis aus den Nachrichten der letzten Monate ganz grob formuliert folgende:


Viele Menschen haben sich impfen lassen und viele andere wollen es eben nicht.

Geimpfte und Genesene (2G) können sich infizieren und das Virus weitergeben, erkranken aber in aller Regel eher nicht schwer.

Ungeimpfte infizieren sich und geben das Virus weiter. Außerdem laufen sie Gefahr schwer zu erkranken, ja sogar zu sterben.


Die bisher von der Regierung angeordneten Maßnahmen dienten folgendem Zweck:

- Schutz der Bevölkerung

- Schutz des Gesundheitssystems vor Überlastung


Was ist jetzt gerade der Status?

- Jeder deutsche Bürger (ab 12 Jahren) kann sich kurzfristig und unkompliziert impfen lassen.

- Die Inzidenz (Infektionszahlen) steigen

- Die Lage in den Krankenhäusern / auf den Intensivstationen ist entspannt


Was heißt das jetzt eigentlich für unser Leben, für die Rückkehr in unsere Normalität? Die Regierung hat bezüglich des Impfangebotes alles getan was notwendig war bzw. ist. Wer kann und will hat jederzeit die Möglichkeit sich impfen zu lassen. Wer sich nicht impfen lassen will hat das Recht dies nicht zu tun. Er / sie muss dann eben gegebenenfalls mit den Konsequenzen leben oder wird diese Entscheidung im schlechtesten Falle mit eben diesem bezahlen.

Das ist so ähnlich wie die bewusste Entscheidung zum Rauchen oder Autofahren ohne Gurt. Das nennt man Eigenverantwortung.


Bevor hier der Shitstorm losgeht...

Ich bin durch geimpft.

Ich nehme auch die Booster Impfung.

Und ja, meine Tochter (14 J.) ist durch geimpft und der Rest meiner Familie auch.

Ich befürworte die Impfung zu 100% und würde sie auch jedem der geimpft werden kann unbedingt empfehlen.


Wir werden keine 100% Impfquote erreichen. Wann, wenn nicht jetzt, wollen wir denn endlich die Maßnahmen aufheben und unser Leben und Arbeiten wieder aufnehmen?


An allen Ecken und Enden werden Einschränkungen für 2G (Geimpfte & Genesene) zurückgenommen. Ungeimpfte dürfen getestet (3G) noch ein wenig Teil haben, werden aber mehr und mehr durch 2G Regelungen ausgeschlossen.

Das kann man als Veranstalter / Hausherr natürlich machen, sollte aber meines Erachtens nicht von der Regierung als Maßnahme angeordnet werden.


Wer sich krank fühlt sollte zuhause bleiben und sich testen lassen. Wer sich unsicher fühlt kann weiterhin Abstand halten und Maske tragen. Mündige Bürger können mündige Entscheidungen treffen denn mit dem üppigen Impfangebot sind die Grundvoraussetzungen geschaffen.


Wir sollten die Spaltung die mit unbedachten Titulierungen wie "systemrelevant" und "Risikogruppe" begonnen hat nicht weiter voran treiben. Sich nicht impfen lassen ist nicht schlau, sollte aber akzeptiert werden. Geimpfte tragen das Virus auch weiter. Insofern machen 2G Regelungen aus meiner Sicht auch keinen Sinn. 3G kann man machen, wird dann aber eben teuer.


Ich würde mir wünschen... ...das alle Maßnahmen baldmöglichst, am besten morgen, enden. ...das wir aufhören uns gegenseitig für unterschiedliche Ansichten zu zerfleischen. ...das Geimpfte und Ungeimpfte frei und eigenverantwortlich miteinander leben.

...das wir uns endlich um die größten Opfer dieser Pandemie, die Kinder und Jugendlichen so kümmern wie wir das schon längst hätten tun sollen.


Das musste mal raus ;-)











84 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen